Die Aufgaben eines Sicherheitsdienstes

Der Sicherheitsdienst, mittlerweile gängiger der englische Begriff Security, stellt einen Sammelbegriff für die Dienstleistungen des Bewachungsgewerbes dar und wird in die Bereiche Objektschutz, Schutz bei Veranstaltungen und Personenschutz unterteilt.

Die vorrangige Idee der Beauftragung eines gewerblichen Anbieters für Sicherheitsdienste ist die gesetzliche Basis des Auftraggebers, die Übertragung des eigenen Hausrechts und das sogenannte Jedermannsrecht durchzuführen. Bei der Übertragung des Hausrechts des Auftraggebers erhält der Sicherheitsdienst das Recht, Menschen kurzfristig des Geländes oder Gebäudes verweisen zu dürfen und beim Jedermannsrecht ist es ihnen auch gestattet, bei sichtlichem Tatverdacht Menschen festzuhalten, bis die Polizei zur weiteren Umsetzung ihrer Tätigkeit, beispielsweise Befragung oder Festnahme des Tatverdächtigen eintrifft.

Die Absicherung im Objektschutz durch den Sicherheitsdienst ist allgemein klar definiert und kann während der Zeit der Verantwortung mit Aufgaben wie etwa Brandschutz, Alarmüberwachung mittels Kameras und Monitoren, dem Revierdienst, also der regelmäßigen Durchführung von Kontrollgängen und beispielsweise der Abschließung von Türen oder sonstigen Zugängen zum Gelände oder Gebäude und der Ladenüberwachung wie beispielsweise etwa vor Diebstählen oder Randalierern betraut sein.

In der sich mittlerweile stark ausprägenden Umsetzung des Gewerbes um Facility-Management ist die merkliche und lückenlose Eingliederung dieser Dienstleistung eine zusätzliche Komponente, die sich durchzusetzen scheint und mittlerweile neben den Reinigungsdienstleistungen einen der wichtigsten Aspekte darstellt.

Die Erweiterung der Tätigkeit auf die Sicherheit von Konferenzen und Veranstaltungen, dem Personenschutz, der Überwachung von öffentlichen Parkräumen oder Dienstleistungen der Flughafensicherheit sind mit gesetzlichen Vorgaben, Vorschriften und Normen versehen.

Die Umsetzung der Dienstleistungen beispielsweise beim Alarm-, Empfangs- oder Kontrolldienst werden nach Standards zur Qualitätssicherung in definierten Normen geregelt. Die Weiterführung der Leistungen beispielsweise beim Interventionsdienst wie etwa die Veranlassung vom Auftraggeber definierte Handlungen wie Kontaktaufnahme zur örtlichen Polizei, Abgabe von Protokollen für Behörden und weitere, haben neben den Standards auch teils strenge gesetzliche Richtlinien zur Befolgung.

Beim Veranstaltungsservice oder Konferenzschutz gelten vom Gesetzgeber vorgegebene Verordnungen, die eine exakte Definition der Tätigkeits- und Verantwortungsbereiche beinhalten. Bei Dienstleistungen rund um Flughafendienstleistungen und dessen Sicherheit wie beispielsweise der Fluggast-, Ticket-, Gebäck- und Personalkontrolle, also Kontrolle der Mitarbeiter:innen der jeweiligen Fluggesellschaften und des am Flughafen tätigen Bodenpersonals sind im Flugsicherheitsgesetz eingehend definiert.

Die Ausbildung zum Security, also einer Fachkraft für Schutz und Sicherheit, ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Ausbildungsbereich von Industrie und Handel. Die Branchen, die darauf ausgelegt sind, diese Fachkräfte zu beschäftigen, sind neben den Unternehmen des Objekt- und Personenschutzes vorrangig Flughafenbetriebe, Bahnhöfe und Verkehrsgesellschaften, Unternehmen im Bereich Facility-Management und die behördliche Sicherheitsberatung.

Beim Personenschutz werden neben fachlichen Kompetenzen auch relevante Aspekte und vorrangig Fähigkeiten der psychologischen Einschätzung der Umgebung und Menschen und eventuell der Einsatz von Schusswaffen, die Beherrschung einer Verteidigungsart und sonstige sicherheitsrelevante Maßnahmen vorausgesetzt. Der Personenschutz ist nicht nur für die Gewährleistung der persönlichen Sicherheit einer Schutzperson, sondern auch die richtige Einschätzung der Situation ausschlaggebend, um mögliche Angriffe wie Entführung, Attentate oder generelle Angriffe frühzeitig zu vereiteln.

Personenschützer oder auch Bodyguards genießen hohe Einkommen, da sie unmittelbar von vorrangig bedeutenden und wohlhabenden Menschen wie etwa Politikern, Prominenten aus Film und Musik und weiteren zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen finden Sie bei der Quwet Security & Service GmbH.


Teilen